AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen per 1. September 2017
  1. Anmeldung

    Die Anmeldung zu den Kursen und Lektionen müssen schriftlich per Anmeldeformular über die Website www.gravityarts.ch erfolgen. Das Mindestalter für Pole Dance Kurse liegt bei 16 Jahre. Bei erfolgreicher Anmeldung wird eine automatische Bestätigung per E-Mail verschickt. Diese Anmeldung ist auch ohne Unterschrift des Teilnehmers rechtsgültig und verbindlich und verpflichtet auch bei Nichterscheinen zur Zahlung der Kursgebühren.
Die Teilnehmer werden automatisch für Folgekurse angemeldet (ausgenommen bei Einzellektionen/Specials). Mit der Anmeldung bestätigt der Kursteilnehmer die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Gravity Arts zur Kenntnis genommen und akzeptiert zu haben.
  2. Gebühren

    Es gelten die Gebühren zum Zeitpunkt der Anmeldung.

  3. Zahlungsbedingungen

    In der Regel erhalten alle Teilnehmer in der ersten Kurswoche per E-Mail eine Rechnung über den gesamten Kurspreis. Zahlungen sind innerhalb von 20 Tagen nach Erhalt dieser Rechnung fällig. Mahngebühren: 1. Mahnung CHF 10.-, 2. Mahnung CHF 20.-. Bei nicht rechtzeitigem Zahlungseingang können Teilnehmer/innen für den Besuch des nächsten Kurses gesperrt werden. Die Zahlung von Einzellektionen/Specials hat bar vor Ort vor Lektions-Beginn zu erfolgen.

  4. Rücktritt bei Kursen

    Ein Rücktritt des Teilnehmers für den ersten Kurs und Folgekurs bedarf der Schriftform und ist bis zum 7. Tag vor Beginn des Kurses kostenfrei. Nichterscheinen gilt nicht als Rücktritt. Bei einem Rücktritt bis zum Tag vor Kursbeginn wird ein Unkostenbeitrag von CHF 100.- pro Person verrechnet. Bei einem Rücktritt ab dem Tag des Kursbeginns werden die ganzen Kurskosten berechnet. Diese Regelung gilt unabhängig vom Grund der Stornierung. Eine nur teilweise Teilnahme am Kurs berechtigt nicht zur Zahlungsminderung.

    Rücktritt bei Einzellektionen/Specials

    Ein Rücktritt des Teilnehmers bedarf der Schriftform und ist bis 24 Stunden vor Beginn der Lektion kostenfrei. Nichterscheinen gilt nicht als Rücktritt. Bei einem späteren Rücktritt wird der gesamte Lektionspreis fällig.

  5. Krankheit bei Kursen

    Bis zu drei krankheitsbedingte Fehlzeiten des Teilnehmers können nach Absprache in anderen Kursen innerhalb der gleichen oder darauffolgenden Kursperiode kostenfrei nachgeholt werden, sofern diese nicht ausgebucht sind. Dies gilt auch für Fehlzeiten aus anderen wichtigen Gründen. Die Vergabe von Ersatzterminen kann von der Vorlage eines ärztlichen Attests oder einer anderen Bescheinigung abhängig gemacht werden. Definitiv vergebene und vereinbarte Ersatztermine, die erneut nicht wahrgenommen werden, verfallen ersatzlos.

    Krankheit bei Einzellektionen/Specials

    Krankheitsbedingte Fehlzeiten des Teilnehmers können nicht nachgeholt werden. Die Rückerstattung der Kosten kann nur unter Vorlage eines ärtzlichen Attests erfolgen.
  6. Änderungen

    Änderungen im Kursplan sind jederzeit möglich. Kurse und Einzellektionen können aus wichtigem Grund wie z.B. eine zu geringe Teilnehmerzahl auf ein anderes Datum verlegt oder ganz abgesagt werden.

  7. Urheberrechte

    Alle im Kurs gelernten Choreographien unterliegen dem Urheberrecht, welches der Kursteilnehmer nicht verletzen darf. Insbesondere im Kurs erlernte einzelne Bewegungen und Choreografien dürfen ohne Zustimmung des Urhebers weder entgeltlich noch unentgeltlich Dritten aufgeführt oder beigebracht werden.

  8. Haftung

    Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Bei Verletzungen und Unfällen wird keine Haftung übernommen, die Teilnahme an den Kursen erfolgt auf eigene Gefahr. Gravity Arts empfiehlt eine private Haftpflicht- sowie eine Unfallversicherung. Allfällige Krankheiten, Verletzungen und Beschwerden müssen der Trainerin vor Kursbeginn mitgeteilt werden. Bei Diebstahl oder Verlust persönlicher Gegenstände wird keine Haftung übernommen.

  9. Datenschutz

    Die für den Ablauf der Kurse und Lektionen notwendigen persönlichen Daten des Teilnehmers werden auf Datenträgern gespeichert. Der Teilnehmer stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten zur Geschäftsabwicklung zu. Der Teilnehmer kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, in diesem Falle werden die Daten nach vollständiger Abwicklung des Geschäftsvorganges gelöscht.

  10. Gerichtsstand

    Die vorliegenden AGB unterliegen schweizerischem Recht. Der Gerichtsstand ist Zürich.